81245 München

Villenanwesen in Pasing auf ca. 1.420 m² Grund in absoluter Bestlage im Alleinauftrag zu verkaufen!

Objekt-Nr.:
AJ-1416
Kaufpreis:
2.500.000 €
Wohnfläche:
ca. 447 m2
Grundstück:
ca. 1.420 m2
Zimmer:
14
Schlafzimmer:
8
Badezimmer:
3
Terrassen:
1
Stellplätze:
2
Baujahr:
1883
Anz. Etagen:
2
Provision:
3,57 % inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer (Käufer/Bieterprovision)
 
 
 

Objektbeschreibung

Zum Verkauf kommt ein Villenanwesen auf einem Parkgrundstück mit ca. 1.420 m² Grund in München-Pasing. Die Villa befindet sich in der sogenannten Pasinger Villenkolonie 1, die größtenteils unter Ensembleschutz („Geschützte Gartenstadt“), steht. In der Villenkolonie 1 finden Sie an die 100 unter Denkmalschutz stehende Villen, von denen ein Haus schöner ist als das andere. Sie wohnen in feinster Umgebung, ganz ruhig in einer Seitenstraße gelegen und trotzdem sehr verkehrsgünstig. Zum Pasinger Bahnhof sind es lediglich fünf Minuten zu Fuß.

Die zu veräußernde Villa selbst, welche mehrfach um- und angebaut wurde, stammt ursprünglich aus dem Jahre 1883 und steht nicht unter Denkmalschutz. Sie haben daher entsprechende Freiheiten im Umbau und Dachgeschossausbau, müssen jedoch den Ensembleschutz in der Umgebung beachten.

Die derzeitige Wohnfläche beträgt im EG ca. 188 m², im 1. OG ca. 166 m² und im Dachgeschoss ca. 40 m².

Das Erdgeschoss ist leerstehend und muss komplett saniert werden.

Das 1. OG ist vermietet und wurde mieterseits sehr hochwertig saniert. Es besteht ein dingliches Wohnrecht, welches im Verkauf übernommen werden muss. Das Nutzungsrecht besteht ausschließlich für das 1.OG, einen Hobbyraum im Keller und der an den Garten angrenzenden Garage. Das Nutzungsrecht selbst besteht nicht für das EG, das DG und den Garten.

Das Dachgeschoss ist ebenfalls leer. Derzeit bietet es lediglich eine Wohnfläche von ca. 40 m². Nach Ausbau ist wohl eine Wohnfläche von ca. 92 m² erzielbar. Entsprechende unverbindliche Machbarkeitsstudien durch einen Architekten können wir Ihnen bei näherem Interesse zur Verfügung stellen.

Sie haben auch die Möglichkeit, Wohnungseigentum zu begründen und das Haus in 3 Einheiten nach WEG aufzuteilen. Bei Grundrissveränderungen im großem Erdgeschoss mit über 188 m² Wohnfläche können Sie diese Einheit auch in zwei Wohnungen aufteilen, womit Sie insgesamt vier selbstständige Wohneinheiten begründen könnten.

Wenn Sie mittel/langfristig planen, können Sie z.B. das Erdgeschoss sanieren, das Dachgeschoss ausbauen, Beides/Eines bewohnen oder vermieten und ggf. in 15,20 oder 30 Jahren die Villa abreißen und einen oder mehrere Neubauten auf dem Grundstück verwirklichen.

Sie haben alle Optionen. Auch die Langfristvariante ist interessant, zumal das Baurecht durch die derzeitige Villa nicht ausgeschöpft ist

Für eine Neubebauung ist die umliegende Bebauung gem. § 34 BauGB entscheidend.

Die Eigentümer haben eine unverbindliche Volumenstudie mit 2 Varianten in Auftrag gegeben. Die Variante 1 kommt zum Ergebnis, dass auf dem Grundstück nach Abriss des Altbestandes vier DHH mit einer gesamten Wohnfläche von ca. 600 m² ohne Terrassen und Balkone und Kellerflächen von ca. 220 m² und 4 offenen PKW-Stellplätzen gebaut werden können. Hinzu kommen Balkone 42m² x 0,5 = 21m² und Terrassen 78m² x 0,5 = 39m².

Die Variante 2 sieht zwei DHH und ein EFH mit einer Wohnfläche ohne Terrassen und Balkone von ca. 570 m² zzgl. Keller von ca. 200 m² mit 3 Garagen vor. Auch ist bei dieser Variante eine Grundstücksteilung zwischen dem Einfamilienhaus und den zwei Doppelhaushälften vorgesehen. Hinzu kommen Balkone 44m² x 0,5 = 22m² und Terrassen 84m² x 0,5 =42m².

Eine Haftung für die Bebauung mit diesen Baukörpern können nicht übernommen werden.

Beide Volumenstudien können wir Ihnen gern zur Verfügung stellen. Endgültige Klärung und Rechtssicherheit schafft eine förmliche Bauvoranfrage.

Bitte beachten Sie, dass die Eigentümer wünschen, dass das Grundstück ausschließlich mit uns besichtigt wird. Eine Terminabstimmung ist selbstverständlich möglich.

 

Ausstattung

Einige Highlights im Überblick:

  • Parkgrundstück mit ca. 1.420 m² Grund
  • Villa mit ca. 447 m² Wohnfläche
  • verschiedene Aus- und Umbaumöglichkeiten
  • auch Neubebauung möglich
  • Top-Lage in der Pasinger Villenkolonie 1
  • Ensembleschutz, kein Denkmalschutz
  • usw.

Lagebeschreibung

In Pasing gibt es alle Arten von Wohnhäusern. Mehrstöckige Mietshäuser, Reihen- und Doppelhäuser wechseln sich mit Einfamilienhäusern und Villen ab. Am beeindruckendsten sind aus architektonischer Sicht aber die beiden Villenviertel I und II nördlich des Pasinger Bahnhofs. Im Mittelpunkt der Villensiedlung befindet sich der Wensauerplatz, an dem eine Reiterstatue Otto von Bismarcks einen Brunnen ziert. Maßgeblich beteiligt an der Gründung und am Bau der Villenkolonie war der Architekt August Exter, nach dem auch eine Straße hier benannt ist. Viele der einzigartigen Häuser wurden im Laufe der letzten Jahrzehnte aufwändig renoviert, sodass sich hier eines schönsten Wohnviertel Münchens befindet.

Pasing wurde 763 erstmals urkundlich als "villa Pasingas" erwähnt und ist somit deutlich älter als München. Seit dem 16. Jahrhundert ist Pasing als Hofmark mit einer eigenen Gerichtsbarkeit verzeichnet. Maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung Pasings hatte die Eröffnung der zweiten bayerischen Eisenbahnlinie München-Augsburg im Jahr 1840. Am 1. Januar 1905 wurde Pasing zur Stadt erhoben. Die Pasinger sahen darin einen Schutz vor der drohenden Eingemeindung nach München, die zuvor schon den angrenzenden Stadtteilen Laim und Nymphenburg „widerfahren“ war. Wie erwähnt wurde die Eingemeindung dann 1938 dennoch vollzogen, wenn auch unter besonderen Voraussetzungen. Erst am 31.3.2005 wurde Pasing ein vollständiger Stadtteil Münchens.

Der Stadtteil Pasing grenzt im Osten an Laim und Nymphenburg und im Süden an Hadern. Nördlich der Bahnstrecke, die den Stadtteil durchquert, verläuft die Grenze zu Obermenzing. Über die DB-Hauptstrecke vom Münchner Hauptbahnhof und die S-Bahn-Stammstrecke ist Pasing optimal angebunden. Am Pasinger Bahnhof halten viele S-Bahnen sowie zahlreiche Fernzüge, die in westlicher Richtung unterwegs sind.

Pasing bildet heute zusammen mit Obermenzing den 21. Stadtbezirk. Auf einer Fläche von 1.649,78 Hektar wohnen hier 71.880 Menschen. In diesem Bezirk stehen 61 Kindertageseinrichtungen. Es gibt hier acht Grundschulen und zwei Mittel- und Hauptschulen. Eine der Volksschulen hat eine sonderpädagogische Förderung. Zudem verfügt der 21. Stadtbezirk über zwei Realschulen und fünf Gymnasien. Hinzu kommen 13 Berufliche Schulen, darunter zwei Berufsschulen. Die Arbeitsplätze verteilen sich gleichmäßig auf das produzierende Gewerbe, Handel, Verkehr und die übrigen Wirtschaftsbereiche.

Der Pasinger S-Bahnhof ist zu Fuß in ca. 5 Minuten zu erreichen. Hier haben Sie vorzügliche Verbindungen in die Stadtmitte als auch beste Zugverbindungen, da am Pasinger Bahnhof zahlreiche Fernverkehrs- und Intercityzüge halten. Selbstverständlich haben Sie auch beste Busverbindungen, die Sie in drei Minuten zu Fuß erreichen.

Am Pasinger Bahnhof befindet sich eines der größten Einkaufscentren in München, die Pasinger Arkaden. An den Bahnhof und die Arkaden schließt sich eine Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants an. Auch haben Sie hier eine Straßenbahnanbindung in die Stadtmitte.

 

Sonstige Angaben

Erläuterungen zum Ablauf des Bieterverfahrens:

Der Verkauf erfolgt im Bieterverfahren. Das Bieterverfahren ist keine Auktion. Der Verkäufer ist frei in seiner Entscheidung, ob er das Angebot annimmt. Auch sind Sie als Käufer nach Abgabe des Angebotes bis zum Notartermin frei. Sie sind durch die Abgabe des Angebotes nicht gebunden. Es handelt sich um eine Kaufabsichtserklärung Ihrerseits zu dem von Ihnen genannten Kaufpreisangebot.

Wenn Sie diese Villa mit Grundstück kaufen wollen, geben Sie ein schriftliches Gebot ab. Dieses Gebot soll dem maximalen Preis entsprechen, den Sie bereit sind, für das Objekt zu zahlen! Das Kaufpreisangebot muss bei uns bis zum 15.09.2017 um 18:00 Uhr vorliegen!

Sollte der Eigentümer eines der Gebote für angemessen halten, behalten wir uns vor, die Bietfrist abzukürzen. Wir empfehlen daher zeitnah Angebote abzugeben. Selbstverständlich haben Sie ausreichend Zeit um dann Ihren Angebotspreis zu kalkulieren.

Der Mindestgebotspreis für die Villa mit Grundstück liegt bei € 2.500.000,00.

Das Angebot ist bei uns schriftlich abzugeben. Dieses können Sie per Email an herzogpark@remax.de, per Fax. an 089/997 297 38 oder mit der Post, an RÖTHIG & RÖTHIG, RE/MAX in München-Herzogpark REM Real Estate Management GmbH & Co. KG, Pienzenauerstraße 2 in 81679 München senden. Die Gebote reichen wir an den Eigentümer weiter.

Der Eigentümer wird dann entscheiden, ob er das Angebot annimmt. Wenn dieser das Angebot annimmt, wird ein Notartermin vereinbart. Sollten Sie die Finanzierung noch nicht geklärt haben, muss dies zwischenzeitlich erfolgen. Erst mit dem Notarvertrag sind Sie und der Verkäufer gebunden. Auch erst mit Kaufvertragsabschluss fällt die Bieter/Käuferprovision an.

Die Bieter/Käuferprovision beträgt im Falle des tatsächlichen käuflichen Erwerb 3,57 % Bieter-/Käuferprovision einschließlich Mehrwertsteuer. Berechnungsgrundlage ist der Kaufpreis, fällig mit Abschluss des Kaufvertrages. Für Sie fallen bis zum tatsächlichen Kauf und der Beurkundung selbstverständlich keine Kosten an. Haben Sie weitere Fragen zum Ablauf des Bieterverfahrens? Bitte kontaktieren Sie uns!

Interesse? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage...

Gerne übersenden wir Ihnen unser ausführliches Exposé mit einer detaillierten Beschreibung des Objektes samt Planunterlagen.